Please wait...

Betonsanierung mit Polyurea und Rissverpressung

Betonsanierung und Beton-Instandsetzung

Beton ist einer der meistgenutzten Baustoffe, u.a. weil er kostengünstig ist und einfach hergestellt werden kann. Leider unterliegt Beton einem relativ schnell fortschreitenden Alterungsprozess wenn er Umwelteinflüssen ausgesetzt ist und keine richtigen Maßnahmen zum Schutz ergriffen wurden. Schon nach wenigen Jahren oder Jahrzehnten zeigen sich dann die ersten Schäden. Abgeplatze Teile und Risse sehen nicht nur hässlich aus, sondern können auch zum Sicherheitsrisiko werden. Beton-Konstruktionen wie z.B. Tiefgaragen, Becken von Kläranlagen, Faultürme oder Biogasanlagen sind besonders gefährdet und müssen oft saniert werden.

Sanierung von Beton und Stahlbeton

Wenn es sich nicht gerade um kleine kosmetische Arbeiten handelt sollte man eine Betonsanierung nur vom Fachmann durchführen lassen. Je nach Schadensbild werden unterschiedliche Füllstoffe und Beschichtungsstoffe zur Sanierung von Beton bzw. Stahlbeton eingesetzt.

Vor dem Sanieren von Beton oder Stahlbeton sollte die Verträglichkeit dieser Stoffe mit der alten Bausubstanz natürlich geprüft werden. Mit WIWA-Geräten können einige der anfallenden Samierungsarbeiten durchgeführt werden.

WIWA INJECT HD 2 Injektanlage für das Injizieren und Verpressen von niedrig viskosen Epoxy- oder Polyurethanharzen, Spritztechnik, Materialförderung, Extrusion, Injektion, Oberflächentechnik

Beton-Sanierung durch Rissverpressung/Injektion mit Kunstharzen

Tiefe Risse in Betonteilen lassen sich füllen, indem flüssiges Zweikomponentenharz mit hohem Druck eingepresst wird.  2K-Polyurethanharz wird gerne bei der Betonsanierung zum Abdichten verwendet, weil es hervorragend haftet und Verformungen des Betonteils mitmacht. Bei Rissen die die Standsicherheit eines Bauwerks gefährden, wird der Beton oft mit hochfestem Epoxidharz saniert mit dem der Beton wieder Zugkräfte übertragen kann.

Bei der Beton-Sanierung mittels Injektion wird das Harz mittels Einfüllstutzen, sogenannten Packern, unter hohem Druck verfüllt. Zum Einsatz kommen dabei meistens Klebe- oder Bohrpacker, die aufgeklebt oder eingeschraubt werden.

Um erdberührende Bauteile (z.B. Beton-Bodenplatten) mit einer Horizontalsperre gegen aufsteigendes Sickerwasser abzudichten, sind solche Injektionen ebenfalls hervorrragend geeignet.

Sanierung von Beton und Stahlbeton durch Beschichtung mit Polyura

Um Beton bzw. Stahlbeton gegen Umwelteinflüsse abzuschirmen, ist eine Beschichtung mit Polyurea hervorragend geeignet. Polyurea reagiert in wenigen Sekunden, nur wenige Minuten nach Fertigstellung der Applikation sind die betroffenen Flächen schon benutzbar. Polyurea ist ausserdem Lösemittelfrei und gegen viele aggressive Stoffe beständig, abriebfest und unempfindlich gegen Feuchtigkeit.

 

Insbesondere durch seine hohe Elastizität (Rissüberbrückung) ist Polyurea hervorragend für die  Sanierung und Beschichtung von Betonbauten geeignet. Die korrekte Vorbehandlung der Oberfläche swie der Auftrag eines passenden Primers sind natütlich die Grundvorraussetzung für eine fachgerechte Betonsanierung durch Beschichtung mit Polyurea. Egal ob es sich um Zisternen, Schwimmbecken, Kläranlagenbecken oder Flachdächer handelt - mit Polyurea lssen sich fast immer bei der Betonsanierung hervorragende Ergebnisse erzielen.

Bereiche in denen Betonsanierung bzw. Stahlbeton-Sanierung nötig wird

Betonbauten/Gebäude müssen gegen Bodenfeuchtigkeit, drückendes bzw. niederdrückendes Wasser abgedichtete werden. Klärbecken, Zisternen und Trinkwasserbehälter aus Beton können beschichtet werden um die Haltbarkeit zu gewährleisten. Schwimmbäder und Bauten, die von Erde überdeckt sind müssen ebenfalls oft Saniert werden. Beton-Brücken, Beton-Tunnel, Beton-Fassaden, Silos, Kühltürme weisen besonders häufig Schäden an Betonteilen auf die dann mit entsprechenden Mitteln saniert werden müssen. Kraftschlüssige und abdichtende Rissesanierung mittels Injektion lässt sich im Hochbau, Tiefbau, Tunnelbau und im Brückenbau hervorragend einsetzen.

Staudammsanierung: Betonsanierung extrem

Die französischen Alpen sind Teil der Westalpen und mit ihrem höchsten Gipfel, dem Mont Blanc, ein weltberühmtes Wintersportparadies. Daneben ist die gesamte Alpenregion aber auch ein riesiger Energiespeicher mit vielen Stauseen die zur Trinkwasserversorgung und zur Erzeugung von Wasserkraft für die Stromversorgung genutzt werden.  Die dafür benötigten Staumauern aus Beton müssen regelmäßig geprüft und der Beton saniert werden. Bei der Inspektion des  Staudammbeckens Girotte bei Hauteluce in Savoie in den französischen Alpen wurden erhebliche Mängel am Beton gesichtet. Der Beton musste also saniert werden. Die 510m lange Staumauer mit einer Höhe von 48,5 m wurde in 1948 fertiggestellt. Die Beton-Sanierung stellte hohe Anforderungen an Mensch und Material. Neben zahlreichen massiven Rissen wurde auch festgestellt, dass der Beton eine deutliche vorzeitige Alterung aufwies. Der unkontrollierte Wasserverlust war ein weiteres Problem dieses Bauwerkes. Nachdem die losen Betonteile in den Rissen entfernt und mit einem speziellen Adhesive ausgefüllt wurden, erfolgte die Injektion von Acrylatgel um verdeckte und/oder nicht zugängliche Hohlräume im Beton zu verschließen. Zum Schutz des gealterten Betons an den Schwachstellen entschied sich die ausführende Firma SPIE für das Material Polyura PC 4840 Purea von Dratec. Bei der Auswahl der geeigneten Applikationstechnik wählte die französische Firma die leistungsstarke WIWA DUOMIX PU 460. Michel Laksander, der WIWA Repräsentant in Frankreich, betreute den ersten Einsatz vor Ort um so eine prozesssichere Beschichtung für dieses und alle zukünftigen Projekte der Fa. SPIE sicherzustellen.

WIWA Dickschicht- und Betonpumpen

Mit der WIWA Dickschicht-/Mörtelpumpe können epoxid- und wasserbasierende Mörtel und Dickstoffe verarbeitet werden, wie z.B. Zementschlämme, Zementmörtel, gefüllte Vinylester oder zementgebundene Brandschutzmaterialien.  Die WIWA Dickstoffpumpen können - im Gegensatz zu Schneckenpumpen - problemlos mit Verdünnung gespült und gereinigt werden. Dadurch ist die Pumpe auch für die Verarbeitung von epoxidbasierenden Materialien hervorragend geeignet. Die aus wenigen Teilen bestehenden Materialpumpen lassen sich dank der Verwendung von Schnellkupplungen sehr schnell demontieren, reinigen und wieder montieren, was insbesondere bei den kurzen Verarbeitungszeiten wichtig ist. Der Zuführtrichter lässt sich auch einfach abnehmen. Durch die schnelle Wartung lassen sich gerade beim Baustelleneinsatz die Stillstandszeiten deutlich reduzieren. Unsere großvolumigen Pumpen sind haben extra große Durchlässen  und bedingt durch die langsame Pumpengeschwindigkeit auch bei hohem Materialdurchsatz nur sehr geringen Verschleiß.

WIWA DUOMIX PU 280 PU Anlage zur Verarbeitung von PU-Schäumen

PU-Schaum Verarbeitung mit der DUOMIX PU 280

Die WIWA DUOMIX PU 280 wurde speziell für die Verarbeitung von PU-Schäumen entwickelt, die z.B. bei der Dachsanierung, der Isolation von Hohlräumen und der Wärme- und Schalldämmung verarbeitet werden. Sie ist flexibel einsetzbar. Der leistungsstarke Materialdurchflußerhitzer sorgt für kurze Aufheizzeit des Materials.

WIWA DUOMIX PU 460 2K Polyurea Anlage

Verarbeitung von Polyurea mit der WIWA DUOMIX PU 460

Die leistungsstarke WIWA DUOMIX PU 460 ist das ideale Anlagenkonzept zum
Auftragen von Polyurea und PU-Schaum, auch im Bereich Beton-Sanierung. Mit leistungsstarken Materialdurchflußerhitzern, Phasenüberwachung, Differenzdruckabschaltung sowie Kontrolle des Mischungsverhältnisses bietet die PU 460 eine hohe Prozesssicherheit in allen Anwendungsgebieten. Mit einer nahezu freien Wahl des Mischungsverhältnisses von 1:1 bis 10:1 kann fast jede im Bereich Ortschaum oder Polyurethan-Polyureaelastomer anfallende Mischungsvariante abgedeckt werden, was vor allem bei der Sanierung von Betonbauten von Vorteil ist.

WIWA DUOMIX PU HYDRAULIC

WIWA DUOMIX PU HYDRAULIK Schützen-Abdichten-Isolieren

Die WIWA DUOMIX PU HYDRAULIK ist die neueste Ergänzung der DUOMIX PU Serie. Diese hydraulische, kompakte, mobile und vielseitige Anlage verarbeitet fast alle Polyurethan Schäume und schnell reagierende Polyurea.