Please wait...

Passiver Brandschutz

Intumeszentes Brandschutzmaterial für den passiven, vorbeugenden Brandschutz

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen einen Überblick über unsere Anlagen zur Applikation von mehrkomponentigen Brandschutz-Materialien und zum Thema passiver Brandschutz im Allgemeinen geben. Wir bei WIWA haben schon sehr früh in enger Zusammenarbeit mit vielen Materialherstellern maßgeschneiderte Lösungen zur Applikation von dämmschichtbildenden Materialien entwickelt.

 

Feuer und die damit verbundene Hitzeentwicklung stellt eine erhebliche Bedrohung für Mensch und Material dar. Der passive Brandschutz dient in erster Linie zur Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit von Bauten, Rohrleitungen und Behältern für einen definierten Zeitraum. Dazu kommt, das einige Brandschutzmaterialien auch über hervorragende Korrosionsschutzeigenschaften verfügen, gerade bei Offshore-Anlagen wie z. B. Bohrinseln ein großes Plus. So werden dort z.B. die Stahlträger mit einem mehrlagigen, dämmschichtbildenden Flammschutzmaterial mit unseren Anlagen beschichtet. Im Brandfall schäumt das Material auf und begrenzt so zeitlich die Temperaturentwicklung im jeweils kritischen Bereich. So wird für Rettungs- und Evakuierungsmaßnahmen wichtige Zeit gewonnen.

 

Allein in Deutschland werden jedes Jahr durch Feuer Gebäude und Industrieanlagen im Wert von mehreren Milliarden Euro vernichtet. Gerade moderne Architekturlösungen setzen vermehrt auf den Baustoff Stahl, der bei hohen Temperaturen seine Tragfähigkeit schnell verliert.

 

Zur Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit im Brandfall sind dämmschichtbildende Feuerschutzmaterialien unverzichtbar. Aus diesem Grund haben wir in enger Zusammenarbeit mit vielen Herstellern von Brandschutzbeschichtungen leistungsfähige Applikationsanlagen entwickelt und immer weiter optimiert.

 

Die ideale Anlage zur Beschichtung großer Flächen mit dämmschichtbildendem Material für den passiven Brandschutz ist unsere 2K DUOMIX PFP Heißspritzanlage. Diese wurde mittlerweile von allen führenden Materialherstellern zugelassen bzw. zertifiziert. Für den Einsatz in Raffinerien, auf Bohrinseln und sonstigen explosions- und brandgefährdeten Bereichen empfehlen wir die WIWA 2K DUOMIX PFP Anlage in Ex-geschützer Version gemäß ATEX 94/9/EG. Die Basis für die DUOMIX 333 PFP Anlage zur Aufbringung von Brandschutzmaterial ist unsere bewährte WIWA DUOMIX Technik.

 

Weltweit arbeiten über 100 DUOMIX-Anlagen unter härtesten Bedingungen im Brandschutz in unterschiedlichen Einsatzgebieten. Für kleine Flächen und Reparaturarbeiten steht auch eine 1K PFP-Anlage zur Verfügung.


Flammschutzmaterial für Stahlträger einer Erdgasverflüssigungsanlage

Die europaweit größte Gasförderanlage wurde 2005 vor der norwegischen Küste in der Barentssee gebaut. Die Stahlträger der Kernelemente der Erdgasverflüssigungsanlage sind mit einem 12-lagigen Flammschutzmaterial beschichtet, das den Stahl im Falle eines Brandes temporär vor Hitze schützt. In enger Zusammenarbeit mit International Coating, Hersteller dämmschichtbildender/intumeszenter Brandschutzmaterialien und Flammschutzmaterialien, haben wir für diese Aufgabe leistungsfähige 2K-Spezial-Applikationsanlagen entwickelt. Zum Einsatz kamen mehrere WIWA DUOMIX 333PFP-Anlagen für den passiven Brandschutz, die sich durch hohe Mischgenauigkeit, gleichmäßigen Materialauftrag und hohen Wirkungsgrad auszeichnen.

DUOMIX 333 PFP für den Einsatz im vorbeugenden Brandschutz

Die Anforderungen an den passiven Brandschutz werden immer komplexer. Eine große Chance für viele Beschichtungsfirmen, zusätzlich zum Korrosionsschutz Brandschutzapplikationen anzubieten. WIWA entwickelt maßgeschneiderte Lösungen zur Applikation von dämmschichtbildenden Flammschutzmaterialien. Ganz aktuell wurde die WIWA DUOMIX 333 PFP wieder von 2 namhaften Materialherstellern für Anwender in Italien und in den arabischen Ländern erfolgreich zertifiziert.

 

 

 

WIWA DUOMIX 333PFP 2K-Anlage zur Applikaton von dämmschichtbildendem Material zum Brandschutz in der Offshore Industrie, Öl- und Gasindustrie sowie für den Gebäudeschutz
WIWA DUOMIX 333PFP 2K-Anlage, Brandschutz, Gebäudeschutz

WIWA Anlagen zur Applikation von dämmschichtbildenden Brandschutzbeschichtungen

Brandschutz-Applikationen dienen zur Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit von Stahlbauteilen und Behältern im Brandfall. Neben dem manuellen Auftrag von dämmschichtbildendem Brandschutzmaterial für kleine Flächen mit leistungsfähigen, modifizierten 1K-Anlagen (z.B. WIWA HERKULES-Serie) hat sich die innovative Applikationsmethode des 2K Airless Heißspritzverfahrens durchgesetzt.

 

In enger Zusammenarbeit mit führenden Herstellern von Brandschutz-Materialien hat WIWA leistungsfähige 2K und 3K Applikationsanlagen entwickelt und immer weiter optimiert. Ausgangspunkt für viele Materialzertifizierungen ist die modulare Lösungsvielfalt auch dieses WIWA Gerätekonzepts, das die umfangreichen Anforderungsprofile des Materialherstellers an die Verarbeitung von Material für den passiven Brandschutz mit vielen innovativen Ideen erfüllt hat. Gefragt waren zahlreiche Temperaturmesspunkte, beheizte und isolierte Druckbehälter, elektrische Rührwerke sowie die Möglichkeit der automatischen Abschaltung durch Druck und Dosierüberwachung.

 

 

 

WIWA 2K Beschichtungsanlagen für Flammschutzmaterial

In enger Zusammenarbeit mit führenden Farbherstellern, hat WIWA seine bereits vielfach bewährten, leistungsfähigen 2K und 3K Applikationsanlagen für den passiven Brandschutz weiter entwickelt und optimiert. Mit den leistungsstarken Extrusionspumpen der DUOMIX 333 PFP lassen sich schwere Brandschutzmaterialien mit sehr hohem Festkörperanteil   problemlos zu den Druckbehältern fördern. Die hohe Anlagenleistung ermöglicht das Aufbringen großer Schichtstärken bei maximaler Flächenleistung von bis zu 500 qm am Tag. Ein sehr wichtiger Beitrag für die Senkung der Lohnkosten.

Für die von uns speziell entwickelte Spritzpistole für Brandschutzmaterial erhalten Sie je nach Aufgabenstellung Düsen unterschiedlicher Größen und mit unterschiedlichen Sprühwinkeln. Die Homogenität des Spritzstrahls sorgt für eine hohe Oberflächenqualität.

Aufgrund der hohen Mischgenauigkeit und des gleichmäßigen Auftrages des Brandschutzmaterials ist wenig bis keine Nacharbeit erforderlich. Somit lassen sich erhebliche Material- und Zeiteinsparungen erzielen. Die Anlage ist Ex-geschützt erhältlich und kann somit auch in der Öl- und Gasindustrie eingesetzt werden.

 

Einsatzgebiete:

 

  • Brandschutzbeschichtungen in der Marine- und Offshore-Industrie
  • Verarbeiten von Flammschutzmaterial in der Öl- und Gasindustrie
  • Gebäudeschutz / Bautenschutz
  • Beschichtungen mit Brandschutzmaterial in allen Bereichen, in denen im Brandfall eine hohe Hitzenentwicklung entstehen kann.